sofort lieferbar
1 St | Tücher
PZN 04652337
€ 29,95
19

inkl. MwSt. und Versand

derzeit nicht lieferbar
1 St
PZN 06881935
AVP / UVP1: € 133,90
€ 98,07
19

inkl. MwSt. und Versand

derzeit nicht lieferbar
1 St
PZN 06881958
AVP / UVP1: € 153,90
€ 96,82
19

inkl. MwSt. und Versand

derzeit nicht lieferbar
1 St
PZN 06878494
AVP / UVP1: € 127,90
€ 93,99
19

inkl. MwSt. und Versand

derzeit nicht lieferbar
1 St
PZN 06878525
AVP / UVP1: € 52,90
€ 47,59
19

inkl. MwSt. und Versand

Allergikerbettwäsche für erholsamen Schlaf

Vor allem Hausstaubmilbenallergiker leiden nachts unter geschwollenen Schleimhäuten. Mit der Allergikerbettwäsche aus unserem Shop werden Allergene vom Schlafenden ferngehalten.
Eine Hausstaubmilbenallergie macht sich im Allgemeinen dadurch bemerkbar, dass der Allergiker nachts unter verstopfter Nase leidet. Die Nasenschleimhäute schwellen bei Kontakt mit dem Kot von Hausstaubmilben an. Diese Mikroorganismen leben in Matratze und Bettzeug und ernähren sich von menschlichen Hautschuppen. Im warmen, leicht feuchten Milieu des Betts finden Milben perfekte Lebensbedingungen vor.

Wie Allergikerbettwäsche vor Allergenen schützt

Die Allergikerbettwäsche aus unserem Shop ist durch einen Polyurethan/Polymer-Film auf der Innenseite absolut allergendicht. Bereits in der Matratze und dem Bettzeug lebende Milben gelangen so nicht mehr nach draußen an die menschlichen Atemwege, ebenso wenig andere Allergene wie Schimmelsporen. Neue Milben können sich auf der glatten Bettwäsche nicht ansiedeln. Feuchtigkeit, die der menschliche Körper beim Schlafen abgibt, kann die Bettwäsche dagegen ungehindert passieren. Dadurch kann das Bettzeug besser abtrocknen, was ebenfalls der Ansiedlung von Milben vorbeugt.
Um die bestmögliche Wirkung der Allergikerbettwäsche zu erzielen, muss die darüber gezogene Bettwäsche regelmäßig und häufig bei mindestens 60°C gewaschen werden.
Bei konsequenter Nutzung kann die Allergikerbettwäsche aus unserem Shop Allergikern wieder eine freie Nase und erholsame Nächte ermöglichen. Unterstützen lässt sich diese Wirkung zusätzlich durch eine möglichst allergenarme Schlafumgebung.