Vitamine

Vitamine werden in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine unterteilt. Unser Organismus braucht sie, um lebenswichtige Funktionen durchführen zu können. Da die meisten Vitamine nicht vom Körper synthetisiert werden können, müssen sie mit der Nahrung aufgenommen werden.
Vitamine sind am Aufbau von Zellen, Blutkörperchen, Knochen und Zähnen beteiligt und sie stärken das Immunsystem. Vitamine regulieren die Verwertung von Nährstoffen wie z. B. der Kohlenhydrate, Eiweiße und Mineralstoffe.
Jedes Vitamin hat im Körper bestimmte Aufgaben und dadurch unterscheiden sie sich auch hinsichtlich ihrer verschiedenartigen Wirkungen.

Wasserlösliche Vitamine:
Vitamin C, Vitamin B1, Vitamin B2, Niacin (Nicotinsäure, Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Vitamin B6, Biotin (Vitamin B7, Vitamin H), Vitamin B9 (Folsäure) und Vitamin B12.

Fettlösliche Vitamine:
Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E und Vitamin K.

Mineralstoffe

Mineralstoffe sind lebensnotwendige Nährstoffe, die der Organismus nicht selbst herstellen kann. Sie müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Die Einteilung der Mineralstoffe erfolgt nach Konzentration oder nach der Funktion im Körper. Bei der Konzentration unterteilen sich Mineralstoffe in Mengen- oder Makroelemente und Spurenelemente oder Mikroelemente. Erfolgt eine Einteilung der Mineralstoffe nach Funktion spricht man von Bau- und Reglerstoffen.

Mengenelemente:
Calcium, Chlor, Kalium, Magnesium, Phosphor, Schwefel und Natrium.

Spurenelemente :
Chrom, Cobalt, Eisen, Fluor, Jod, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen, Vanadium und Zink.

Enzyme

Enzyme sind Proteine, die den überwiegenden Teil biochemischer Reaktionen im Körper steuern und katalysieren. Angefangen von der Verdauung bis hin zum Kopieren der Erbinformation (DNA-Polymerase).
0800 - 200 800 300 - Jetzt anrufen
kostenlos aus dem dt. Fest- und Mobilnetz
Riesen-Auswahl über 100.000 Produkte
Versandkostenfrei ab 19 Euro 
Schnelle Lieferung in 1-2 Werktagen
Logo Trusted trustedShops
Logo TÜV Nord
Logo Versandapotheken
Logo EAMSP
Suche